Weglose Wanderung durch Heidekraut und Stüdeli

27.08.2022   (Ruedi Walpen)

Der Glaubenbergpass empfing uns um 8 Uhr noch in frühmorgendlicher Ruhe. Die Regenwolken der letzten Nacht haben sich verzogen - ein schöner Tag erwartet die fünf Bergfreunde. Der etwas steile Aufstieg über Rickhubel zum Fürstein kostete bereits einige Schweisstropfen. Nach einer kurzen Gipfelrast machen wir uns daran, den eigentlichen Spass und das eigentliche Abenteuer dieser Wanderung in Angriff zu nehmen. Über Wissguber, Hohmad und Gugelwald folgten wir den wenigen Spuren durch Alpenrosen, Heidelbeeren und anderem Gestrüpp hinunter nach Bründli. Wie die Ankündigung vermuten liess, war diese Unternehmung mit vielen Hindernissen (Löcher, Sträucher, Felsumgehungen usw.) gespickt. Alle meisterten dieses aber würdevoll und und ohne Probleme. Noch ein Tipp für Heidelbeeren-Feinschmecker: während der Beerensaison würde sich eine Begehung noch mehr lohnen. Müde, nass, aber glücklich über das schöne Erlebnis tranken wir im Wirtshaus Gründli noch ein kühles Getränk.

Fotos



  • zurück