Schlussklettern : Berner Oberland

30.10.2021 - 31.10.2021   (Beat )

Das Wetter im Süden war nicht sehr berauschend. Jeder der Hampi kennt, weiss aber, dass er immer einen Plan-B auf Lager hat. So wurde das Weekend kurzerhand in den Norden verlegt. Zwei grosse und zwei kleine Caravans mit insgesamt elf Personen trafen sich am Samstagmorgen auf dem Base-Camp in Interlaken. Es folgten die üblichen Installationen, bevor wir uns zu Fuss auf den Weg zu den Felsen machten. Gemäss Einführung von Hampi unterteilt sich die Felswand in eine linke Hälfte (mit Routen im 6. Schwierigkeitsgrad) und einer rechten (mit schwierigeren Klettereien). Ein paar von uns kriegten lange Gesichter und spürten nun deutlich, dass es sich um keine «Ponyhof-Veranstaltung» handelt, sondern geklettert wird.
Ufff…dachte ich und überlegte mir…..ist es Zeit eine Fliege zu machen? ….Nein, von der Logik ausgehend sollte doch noch weiter links auch Routen im 5. Schwierigkeitsgrat vorhanden sein. Letztendlich gelangte die Frage an den Tourenleiter, welcher locker mit der Aussage (es hat für jeden etwas) beantwortet wurde. So endete der Klettertag tatsächlich damit, dass alle fleissig in verschiedenen Schwierigkeitsbereichen und in verschiedenen Teilsektoren kletterten.
Hampi und Knut verabschiedeten sich am späteren Nachmittag, während die restlichen Personen die letzten Kletterprojekte-Knacknüsse final beendeten und dann auch zum Hauptlager zurückkehrten. Es folgte ein sehr gemütliches Nachtessen am Feuer mit lustigen Diskussionen, lebhaften Diskursen und mit Erfahrungsaustausch querbeet vom Besten «Marroni-Brat-Car-Prozess» (welcher gleich Vorort getestet wurde), bis zur professionellen digitalen Malerei.
@Irina & Mägu, vielen Dank für die wertvollen Tipps :)
Dank Knuts selbstgebauter Sitzheizung am Feuer und dem vielen Gesprächsstoff, dauerte die Session etwas länger bevor wir uns ins «Ruhebett» begaben.
Der Sonntag war wahrlich ein Prachts-Tag und wir durften bei strahlendem Sonnenschein mit dem Frühstück beginnen. Bald wurde das Camp abgebaut und wir zogen weiter zur nächsten Kletter-Mission auf dem Brünig. Dank Föhnunterstützung und passablen Windverhältnissen konnte im T-Shirt wiederum fleissig Route um Route geklettert werden. Wie sagt man so schön, man soll die Party beenden, wenn es am Schönsten ist. Bei einem Abschlusstrunk wurde das toll organisierte Weekend offiziell beendet, bevor der Tross sich wieder in Richtung Luzern begab.
Hampi, vielen herzlichen Dank für das sehr schöne Weekend und das viele «Sekundenglück», das du uns beschert hast.


Fotos



  • zurück