Gr. Bielenhorn SE-Grat

04.09.2021   (Knut Ulrich)

Der heutige Klettertag stand unter einem guten Stern, und so hatten wir bereits in der Anfahrt zum Sidelenbach an der Furkastrasse Glück; wir erreichten Andermatt um 06.45h und dort wurde angekündigt, dass der Furkapass ab 07.00h während 1.5 Std. für das Swiss Cycling Alpenbrevet gesperrt wird. Also war da nix mit Kafi, sondern «was gisch – was hesch» noch schnell hoch zum Ausgangspunkt für unsere Klettertour. So konnten wir prima in unserem Zeitplan bleiben und das Wetter präsentierte sich von seiner guten Seite. Zügig erreichten wir via Sidelenhütte die Untere Bielenlücke, wo die Sonnenstrahlen aus Südosten bereits die Felsen aufwärmten. Nach eine kurzen Angewöhnung an den Granit erreichten wir zu Viert in anregender Kletterei um 12.30h den Gipfel. Zeitweise wurden wir von Nebelschwaden umhüllt, denn es war nicht ganz wolkenlos. Aber für eine wunderschöne Aussicht reichte es allemal. Nach einer kurzen Pause ging es an die erste Abseilstelle, wo bei der Partie Manuela/Patrick das Seil beim Abziehen hängenblieb. Zum Glück war ich mit Markus noch oben, sodass ich es dann lösen gehen konnte. Anschliessend mussten wir noch etwas abkletten um zur Abseilpiste zu gelangen. Flott ging es weiter nach unten und wir erreichten zügig wieder die Bielenlücke. Im Abstieg zur Sidelenhütte konnten wir sogar noch auf 2 Schneefeldern knieschonend abrutschen. Auf der Heimfahrt machten wir im Hotel Tiefenbach einen kurzen Etappenhalt, wie es sich so gehört. Müde und zufrieden kehrten wir wieder heim und schauen auf eine schöne Klettertour zurück.

Fotos



  • zurück