Klettern im 5. Schwierigkeitsgrad

26.06.2021   (Pierina Bärtsch)

Der schneereiche Winter sowie die stürmischen Sommergewitter führte dazu, dass sich am Samstag, 26.06.2021, vier hochmotivierte Bergfreunde um 7.30 Uhr am Bahnhof Luzern beim Gleis 14 zur «Überschreitung der Galtigentürme» trafen und den ursprünglich geplanten «Tango am Dom» auf trockenere Zeiten verschoben. Nachdem technische Bilettprobleme überwunden, die Fahrt mit der legendären Pilatusbahn bis nach «Ämsigen» genossen, ein paar Schritte bergauf zurückgelegt und zentrale Standplatzeinrichtungsfragen geklärt waren, startete die Gruppe bei mystischer Stimmung ins Klettervergnügen. Das Wetter meinte es gut mit den beiden Kletterseilschaften. Denn bei einsetzendem Sonnenschein ging es den Verhältnissen angepasst gesichert mit kleinen Überholmanövern fremder Seilschaften zielstrebig der Bergspitze entgegen; schliesslich sind Kletterfinken zu Beginn der Saison etwa so bequem wie Highheels, wodurch der Wunsch sie zeitig auszuziehen zu einem innigen Bedürfnis wurde. Hinter der letzten Felsspitze erstreckte sich eine wunderbare Weise, auf welcher der Mittagslunch genossen und an der Sommerbräune gearbeitet werden konnte. Der Ruf nach flüssiger Nahrung zog die Kletterer nach ihrer Rast jedoch magnetisch zurück ins Tal, wo der gelungene und sensationell organisierte Klettersommertag bei einer gemütlichen Getränkerunde seinen würdigen Ausklang fand.

Fotos



  • zurück